Meilenstein für das entstehende Microgrid in Götz – Photovoltaikanlagen sind einsatzbereit

Nach der Fertigstellung des Umbaus der Zentrale des Kompetenzzentrums in Götz, das künftig auch für Veranstaltungen und Seminare genutzt werden soll, konnte nun der nächste Meilenstein in der baulichen Umsetzung des geplanten Microgrids abgeschlossen werden. Nach einer Montagezeit von fast vier Wochen wurden die Bauarbeiten auf den Dächern des Bildungszentrums nun abgeschlossen. Die drei Photovoltaikanlagen auf dem Einfamilienhaus, der Zentrale und der Landmaschinenhalle sind ab sofort einsatzbereit.

Zusammen mit einer Kleinwindkraftanlage soll die gewonnene regenerative Energie die geplanten Batteriespeicher füllen. Die Batteriespeicher sollen die Schweißwerkstätten des Bildungszentrums, die exemplarisch einen Handwerksbetrieb darstellen, das Einfamilienhaus und die Zentrale im Inselbetrieb versorgen.

Ziel ist es, die gewonnenen Echtzeitdaten aus dem arbeitenden Microgrid in die zu entwickelnden Weiterbildungsformate einfließen zu lassen.

Die offizielle Eröffnung des Kompetenzzentrums und die Inbetriebnahme des Microgrids sind für Sommer 2020 geplant.